Startseite   

Faszination Automobil-Rennsport

HERZLICH WILLKOMMEN MOTORSPORT IM RHEINLAND INTERNATIONALER RENNSPORT PARK-CAFÉ IM MUSEUM MUSEUMS-SHOP MUSEUMS-FILM FORMEL1-DATENBANK VITA GRAF TRIPS RUND UM GRAF TRIPS TRIPS-STIFTUNG IMPRESSUM
Boxengasse Graf Wolfgang-Zimmer Benzin-Zimmer Taffy Raum Aintree Raum Zandvoort Raum Nürburgring Raum Le Mans Raum Mille Miglia Raum Mythos Graf Trips und die Rennen Bibliothek Film und Fernseh-Raum Zeitreise Dokumentation

Film- und Fernsehraum

Wolfgang Graf Berghe von Trips und der Nürburgring

Wolfgang Graf Berghe von Trips hat auf seiner "Hausstrecke" seine Karriere als Rennfahrer 1954 begonnen und hier viele Erfolge erzielt, zuletzt im August 1961, als er hinter Stirling Moss den 2. Platz beim Deutschland GP belegte. Wenige Wochen später, am 10. September 1961, verunglückte er beim GP in Monza tödlich. Dem Nürburgring hat er in einem Magazin-Beitrag ein Wort-Denkmal gesetzt ....


Mit Graf Trips in Schweden

Stirling Moss, Juan Manuel Fangio und Karl Kling - ein Wiedersehen mit den Mercedes-Assen und für Wolfgang Graf Berghe von Trips 1955 die erste Begegnung und das erste Kräftemessen in Schweden.



Hier gibt es viel zu sehen ...

Auf der Fernsehwand wird die Zeit lebendig -

Filmvorführungen, z.B. "Auf heißen Reifen" (1961), "Tod in Monza" (1962), "Taffy" (1995), finden immer das Interesse der Besucher. Bei Tagungen, Konferenzen und dergleichen steht modernste Technik zur Verfügung.